Projekt

Kunst aus Norderstedt

Ausstellung vom 23.11. – 5.2.

In Kooperation mit dem Amt für Bildung und Kultur lädt die Kulturstiftung Norderstedt zu einer Ausstellung der beiden Norderstedter Künstler Wilhelm Götz-Knothe und Heinz Höppner ein. Beiden Künstlern gelang es über lange Jahre hinweg, in der Kunstszene Norderstedts viel beachtete Akzente zu setzen.

Wilhelm Götz-Knothe (*1933) wurde für seine Werke schon früh mit vielen namhaften Preisen ausgezeichnet und von der Berliner Akademie der Künste auch für ein Stipendium in der berühmten Villa Massimo in Rom vorgeschlagen. Als Kunsterzieher im Gymnasium Harksheide unterrichtete er Generationen von Schüler*innen. Ohne Bevormundung durch ‚Ismen‘ und Moden verstand er es immer wieder neu, Umwelterfahrungen und Augenerlebnisse in der Malerei zu realisieren. Viele seiner Werke aus den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts legen beredtes Zeugnis ab von der rasanten Entwicklung des neu entstehenden Stadtteils Norderstedt-Mitte.

Die Acrylbilder von Heinz Höppner (1918-1995) sind überwiegend von klaren Strukturen, Linien und Farbflächen geprägt, die er auf der Basis der Geometrie und Mathematik gestaltete. Die Titel lauten beispielsweise sachlich „Auf den Hypotenusen stehende Dreiecke“, „Farbfelder diagonal“ oder „Farbige senkrechte Streifen“. Höppner kam es nicht auf die Titel, sondern auf die Inhalte und Wirkungsweisen seiner Sujets an. Alle ausgestellten Werke der beiden Künstler stehen zum Verkauf. Positiver Nebeneffekt: Jedes verkaufte Bild erhöht das Kapital der Kulturstiftung, dessen Zinsertrag (ja, es sind wieder Zinsen zu erwarten) der Förderung junger Künstler*innen zugutekommt. Wer also noch auf der Suche nach einem individuellen Weihnachtsgeschenk ist, sollte sich einen Ausstellungsbesuch schon für die ersten Tage der Laufzeit in den Kalender eintragen. Es gilt: „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.“ // Dieter Powitz

Öffnungszeiten & Eintritt

  • Wo: Stadtmuseum, Friedrichsgaber Weg 290, 22846 Norderstedt
  • Eröffnung: 23. November 2022 um 19.00 Uhr
  • Ausstellung: vom 23. November 2022 bis 5. Februar 2023
  • Öffnungszeiten: Mittwoch – Samstag: 15.00 – 18.00 Uhr, Sonntag: 11.00 – 18.00 Uhr
  • Eintritt: 5,00 € / erm., 2,50 € (Kinder bis 12 Jahre frei)
Menü